90 Arbeitsplätze im Wernigeröder Unternehmen gerettet
PSFU startet nach Insolvenz neu durch
Wolff: Erhalt des Standortes stärkt heimische Wirtschaft

| Magdeburg, 17. Oktober 2011. Die PSFU Profilschleif-, Fertigung- & Umwelttechnik GmbH in Wernigerode (Landkreis Harz), die am 1. September 2010 in Insolvenz gegangen war, startet neu durch. Nach einer von Umstrukturierungsmaßnahmen begleiteten einjährigen Betriebsfortführung im Insolvenzverfahren ist es dem Magdeburger Fachanwalt für Insolvenzrecht, Lucas Flöther, gelungen, das Unternehmen strategisch neu
auszurichten und den Geschäftsbetrieb zum 1. Oktober 2011 auf die neu gegründete PSFU Wernigerode GmbH zu übertragen.

Wissenschafts- und Wirtschaftsministerin Prof. Birgitta Wolff erklärte dazu: „Ich bin hocherfreut darüber, dass die Umstrukturierungsmaßnahmen von Erfolg gekrönt sind. Der Erhalt des Standortes stärkt nicht nur die Wirtschaft der Region, sondern auch die des ganzen Landes.“ Das Unternehmen war im Jahr 2009 im Zuge der allgemeinen Wirtschaftskrise wie viele andere Betriebe aus den unterschiedlichsten Branchen in eine wirtschaftliche Schieflage geraten. Umsatz und Ergebnis waren deutlich eingebrochen. Deshalb hatte sich das Unternehmen von sich aus zu einer Sanierung im Rahmen eines Insolvenzverfahrens entschlossen.

„Das ist vollends gelungen“, sagte der frühere Prokurist des insolventen Unternehmens und jetzige Geschäftsführer, Nils Appelt. Zugleich richtete er seinen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen an Kunden und Lieferanten, den Insolvenzverwalter und seine Mitarbeiter, die Harzsparkasse sowie die Bürgschaftsbank. Auch wenn nicht alle Arbeitsplätze erhalten werden konnten, so kann die neue Firma nun mehr als 90
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine gesicherte Perspektive bieten. „Es ist wirklich erfreulich, dass auch zukünftig unverzichtbare Präzisionstechnik für Motorräder und Maschinen aus der Harzregion kommt. Dieser Fall einmal mehr zeigt, dass das deutsche Insolvenzrecht in der Lage ist, Unternehmen, die den Weg der Insolvenz frühzeitig und offensiv beschreiten, effektiv zu sanieren“, sagte Flöther.

Die PSFU Wernigerode GmbH ist ein auf die hochpräzise Zerspanung und die Herstellung anspruchsvoller Designoberflächen spezialisiertes Familienunternehmen. Künftig wird sich die PSFU Wernigerode GmbH noch mehr auf die Technologien der Präzisionszerspanung fokussieren und dabei einen breiten Kunden- und Branchenkreis bedienen.

Kontakt:
Flöther & Wissing
Rechtsanwälte
Halberstädter Straße 55
39112 Magdeburg
Telefon: (03 91) 5 55 68 40
Fax: (03 91) 5 55 68 49
E-Mail: magdeburg (at) floether-wissing.de